Die Anmeldung für die Realschule Oberroning ist vom 08.05.2017 bis zum 12.05.2017 während der folgenden Zeiträume möglich:

 

  • Montag, 08.05.2017 (09:00 - 12:00 und 13:30 - 18:00)
  • Dienstag, 09.05. bis Donnerstag, 11.05.2017 (09:00 - 12:00 und 13:30 - 16:00)
  • Freitag, 12.05.2017 (09:00 - 12:00)

 

Save the Date

Das Sommerfest des Fördervereins mit Musik und Führungen durch das Schulhaus findet am 15.07.2017 ab 16 Uhr statt.

 

Vernetzter Unterricht (VU) startet bei uns ab dem Schuljahr 2017/18

 

 

Die Realschule Oberroning führt ab dem Schuljahr 2017/18 in einer Klasse der 5. Jahrgangsstufe neben dem Morgenkreis und der Freien Stillarbeit nun auch den letzten und wichtigsten Baustein des Marchtaler Plans ein, den Vernetzten Unterricht. Der Marchtaler Plan wird gemeinsam mit MINT voll in unser Schulprofil integriert sein. Somit wird es neben einer regulären auch eine Marchtaler-Plan-Klasse geben. Der Morgenkreis wird in allen Klassen durchgeführt werden. 

Für Informationen zu unserem reformpädagogischen Konzept klicken Sie bitte auf folgenden Link:

Marchtaler Plan - Konzept und Durchführung an der Realschule Oberroning

_____________________________________________________

 

Wir haben einen Schulhund - Herzlich willkommen, Gipsy!

Seit dem zweiten Halbjahr dieses Schuljahres wird das Lehrerkollegium durch einen vierbeinigen Mitarbeiter tatkräftig unterstützt. Der Schulhund "Gipsy" wird momentan von einer unserer Kolleginnen, Frau Streu, probeweise in den Unterrichtsalltag einiger Klassen integriert.

Es besteht ein pädagogisches Konzept, das die individuellen Voraussetzungen der Schüler und des Hundes berücksichtigt. Ziel ist eine individuelle Förderung der einzelnen Schüler und ein effektiveres Arbeiten in der Klassengemeinschaft. Untersuchungen haben ergeben, dass schon die regelmäßige Anwesenheit eines Hundes im Klassenverband (freie Interaktion) Veränderungen bewirkt:

  • Schüler gehen lieber zur Schule.
  • Außenseiter werden aus ihrer Isolation geholt.
  • Auffälligkeiten reduzieren sich.
  • Positive Sozialkontakte werden gefördert.
  • Lehrer werden mehr beachtet.

Durch gelenkte Interaktionen im Klassenverband, in der Kleingruppe oder der Einzelarbeit können unter anderem Probleme in den Bereichen Wahrnehmung, Emotionalität, Sozialverhalten, Lern- und Arbeitsverhalten und Motorik mit Ergebnissen aufgearbeitet werden, da der Hund als "Katalysator" wirkt.

Weitere Informationen zu unserem Schulhund folgen noch.